Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment füllt Demo­kra­tie mit Leben

Dirk Wiese

Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment füllt Demo­kra­tie mit Leben – Woche des Bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments vom 8. bis 17. Sep­tem­ber 2017

In der Woche vom 8. bis 17. Sep­tem­ber fin­det die dies­jäh­ri­ge Woche des Bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments statt. Das Bun­des­netz­werk Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment (BBE) star­tet damit bereits zum 13. Mal die größ­te bun­des­wei­te Ver­an­stal­tungs­rei­he, durch die die Arbeit der frei­wil­lig Enga­gier­ten gewür­digt wird.

Die Men­schen in den Blick zu neh­men, die ihre per­sön­li­che Zeit spen­den, um das Zusam­men­le­ben unse­rer Gesell­schaft posi­tiv zu gestal­ten – dar­um geht es all­jähr­lich bei der Woche des Bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments“, erklärt der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dirk Wie­se. Dazu besucht er den Jugend­treff in Arns­berg und unter­nimmt einen Dorf­spa­zier­gang durch Glei­dorf um das Ehren­amt im Wahl­kreis unter die Lupe zu neh­men.

31 Mil­lio­nen betä­ti­gen sich frei­wil­lig und unent­gelt­lich. Damit ist das Bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment in Deutsch­land erfreu­lich weit ver­brei­tet. Den­noch sol­le es nicht als selbst­ver­ständ­lich hin­ge­nom­men wer­den, mahnt der SPD-Poli­ti­ker: Es ist und bleibt etwas Beson­de­res, wenn Men­schen – ohne dafür die Hand auf­zu­hal­ten“ – anpa­cken, wo Hil­fe benö­tigt wird, Kon­zep­te ent­wi­ckeln, wo neue Lösun­gen gesucht wer­den oder die Stim­me erhe­ben, wo kla­re Wor­te gefragt sind. All dies füllt unse­re Demo­kra­tie mit Leben. Und das ver­dient Dank, Respekt und Aner­ken­nung! Das habe ich auch in mei­nem 10-Punk­te-Plan heimatverbunden.weltoffen.echt“ für das Sauer­land fest­ge­schrie­ben. Gera­de länd­li­che Räu­me wie das Sauer­land leben vom Enga­ge­ment der Men­schen, von ihren Ide­en und ihrer Tat­kraft. Daher ver­die­nen die vie­len ehren­amt­lich täti­gen Men­schen eine Stär­kung und För­de­rung. Dazu bedarf es im Bund eines eige­nen Aus­schus­ses für bür­ger­schaft­li­ches

Enga­ge­ment. Die­ser müss­te zuerst das The­ma Büro­kra­tie­ab­bau beim Ehren­amt auf die Tages­ord­nung set­zen.“

Um die Woche des Bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments mit­zu­er­le­ben gibt es tau­sen­de von Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen, ver­teilt über das gan­ze Bun­des­ge­biet. Sie bil­den die Viel­falt der Enga­ge­ment­land­schaft auch jeweils vor Ort ab. Ich kann nur emp­feh­len, die Ange­bo­te aus dem Pro­gramm wahr­zu­neh­men und sich von der Freu­de und Lei­den­schaft der Enga­gier­ten anste­cken zu las­sen. Aus­pro­bie­ren lohnt sich und viel­leicht erkennt so auch der ein oder die ande­re, dass der eige­ne frei­wil­li­ge Ein­satz dem Leben eine beson­de­re Far­be geben kann, “ ermu­tigt der par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tär Wie­se.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter http://​www​.enga​ge​ment​-macht​-stark​.de/​a​k​t​i​o​n​s​w​o​c​he/


Dirk Wiese
Mitglied des Deutschen Bundestages
Parlamentarischer Staatssekretär bei der
Bundesministerin für Wirtschaft und Energie

Büro Berlin
Platz der Republik 1; 11011 Berlin
Tel.: 030-227-74078; Fax: 030-227-76080
Email: dirk.wiese@bundestag.de


Wahlkreisbüro
Winziger Platz 12; 59872 Meschede
Tel.: 0291-99 67 13; Fax: 0291-95 28 97 12
Email: dirk.wiese.wk@bundestag.de
Internet: www.dirkwiese.de

Text & Bild: Dirk Wie­se – Mit­glied des Deut­schen Bun­des­ta­ges