Soes­ter Weih­nachts­markt wächst wei­ter

Soester Weihnachtsmarkt

Soes­ter Weih­nachts­markt wächst wei­ter

Soest. Ein Weih­nachts­markt – mit ganz viel Wohl­fühl-Atmo­sphä­re. Davon kann man eigent­lich nie genug bekom­men. Des­halb wur­de der Markt noch um eine wei­te­re Flä­che, den Dom­platz, erwei­tert. Das welt­weit ein­ma­li­ge Grün­sand­stein-Ensem­ble Alt­stadt Soest“ bil­det daher ein­mal mehr vom 27. Novem­ber bis 22. Dezem­ber die beein­dru­cken­de Kulis­se für einen der schöns­ten Weih­nachts­märk­te im gan­zen Land.

Zwi­schen wuch­ti­gen Grün­sand­stein­kir­chen und male­ri­schem Fach­werk gestal­tet sich das Ange­bot für Besu­cher und Gäs­te wie­der mit schö­nen Stän­den und Ange­bo­ten so attrak­tiv wie in den Vor­jah­ren. Ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag ist in die­sem Jahr am 10. Dezem­ber.

Wäh­rend zahl­lo­se Ster­ne den Markt und Dom­platz mit sei­nen hüb­schen Fach­werk­häu­sern über­span­nen und damit noch ein zusätz­li­ches Glanz­licht auf­set­zen, bil­den an ande­rer Stel­le die Tür­me von St. Patro­kli und St. Petri sowie das his­to­ri­sche Rat­haus den beein­dru­cken­den Rah­men für den Weih­nachts­markt. Auf dem roman­ti­schen Vreit­hof schlän­geln sich die Weih­nachts­stän­de erneut an uri­gen, ein­la­dend illu­mi­nier­ten Fach­werk­zei­len ent­lang rund ums Rat­haus. Hier sor­gen auch wie­der zwei Eis­stock­bah­nen für ein fröh­li­ches Mit­ein­an­der.

Jeder der his­to­ri­schen Plät­ze schafft auf sei­ne Wei­se ein wun­der­schö­nes und stim­mungs­vol­les Pan­ora­ma, das den Soes­ter Weih­nachts­markt in sei­ner Gesamt­heit so ein­la­dend und hei­me­lig erschei­nen lässt. Die­se Atmo­sphä­re ver­leiht dem Weih­nachts­markt sei­nen beson­de­ren Reiz und hat ihn weit über die regio­na­len Gren­zen hin­weg bekannt und beliebt gemacht hat.

Har­mo­nisch fügen sich rund 100 lie­be­voll ein­ge­rich­te­ten Holz­häu­ser in das Ambi­en­te der his­to­ri­schen Alt­stadt und bie­ten Geschenk­ar­ti­kel und Kunst­ge­wer­be aus aller Her­ren Län­der, Weih­nachts­schmuck in den ver­schie­dens­ten For­men, Far­ben und Mate­ria­li­en und natür­lich kuli­na­ri­sche Lecke­rei­en für jeden Geschmack.
Klei­ne Besu­cher dür­fen sich wie­der auf Kin­der-Advents­bä­cke­rei freu­en, auf den Weih­nachts­en­gel, der täg­lich Süßig­kei­ten ver­teilt und auf Pfer­de­kutsch­fahr­ten.
Ab dem zwei­ten Advents­wo­chen­en­de soll­te man sich einen Besuch der West­fä­li­schen Krip­pe in St. Patro­kli nicht ent­ge­hen las­sen. 80.000 Besu­cher jähr­lich bestau­nen die­se beson­de­re Krip­pen­aus­stel­lung in west­fä­li­scher Sze­ne­rie. Über 150 Krip­pen aus aller Welt zeigt zudem der Soes­ter Künst­ler Fritz Ris­ken in sei­nem Ate­lier in der Brun­stein­ka­pel­le an den ers­ten drei Advents­sonn­ta­gen.

Ein beson­ders belieb­tes Ange­bot sind die Schnup­per­füh­run­gen. Hier­bei han­delt es sich um geführ­te Rund­gän­ge über den Weih­nachts­markt und durch die Alt­stadt, bei denen es diver­se Kost­pro­ben an den Imbiss‑, Geträn­ke- und Süß­wa­ren­stän­den gibt. Die­se Füh­rung ist für Grup­pen buch­bar bei der Tou­rist Infor­ma­ti­on Soest.
Geöff­net ist der Weih­nachts­markt täg­lich von 11 – 20 Uhr geöff­net, frei­tags und sams­tags sogar bis 21 Uhr. Die Gas­tro­no­mie-Stän­de haben wie immer an allen Tagen noch län­ger, näm­lich bis bis 22 Uhr geöff­net.

Damit der Weih­nachts­bum­mel stress­frei beginnt, ste­hen in und nahe der Alt­stadt rund 5.000 Park­plät­ze zur Ver­fü­gung.
Ver­an­stal­ter: Wirt­schaft und Mar­ke­ting Soest GmbH


Wirtschaft & Marketing Soest GmbH
Teichsmühlengasse 3, 59494 Soest
Tel. 02921-66350060
Fax 02921-66350099

Text & Bild: Wirt­schaft & Mar­ke­ting Soest GmbH